Lernen und Innovation verbinden

Innovationsprinzipien

„Innovation ist eine vom Interagieren, Erforschen und Experimentieren der Menschen abhängige körperliche Aktivität. Die Orte, die die Menschen physisch und virtuell zusammenbringen, sind daher entscheidend für die Innovationsergebnisse.“

James LudwigVice President, Global Design and Product Engineering

Bei Steelcase sind alle Räume Arbeitsprototypen – konzipiert als Experimente, bei denen das Unternehmen seine neuesten Denkweisen umsetzt und dabei lernt, was funktioniert und was nicht, um so die Arbeitsplätze weiter verbessern zu können. In diesem Zusammenhang bot das im Jahr 2012 eröffnete Learning and Innovation Center in Grand Rapids wertvolle Einblicke. Das Münchener Learning & Innovation Center sollte nun in einem nächsten Schritt herausfinden, wie kreatives Denken durch Arbeitsräume und Technologien gefördert werden kann.

Aufgabe des LINC war unter anderem die Unterstützung des Kulturwandels, den Arbeitsplatz nicht mehr als „Büro“, sondern als „kreatives Studio“ wahrzunehmen. Dies erforderte Rahmenbedingungen, in denen verteilt wie auch vor Ort arbeitende Teams ihre Ideen umsetzen können, sodass es den Menschen leichtfällt, auf den Ideen der anderen aufzubauen, sich frei umherzubewegen und bei der Sache zu bleiben. Es musste also eine Arbeitsumgebung entstehen, die nicht nur sehr agil ist, sondern zugleich alle Phasen des kreativen Prozesses unterstützt: konzentrierte Arbeit, Zusammenarbeit in kleinen und großen Gruppen, gemeinsames Schaffen oder Aktiv-sein, aufgabenbezogenes Lernen sowie Zeit für Pausen und Erholung.

Die Verhaltensweisen des Design Thinking und der kreativen Zusammenarbeit mussten optimal unterstützt werden. Voraussetzung für den wirklich offenen Ideenaustausch – und ebenfalls entscheidend für den Erfolg des LINC – war die Gestaltung von Arbeitsumgebungen, in denen vertrauensvolle Beziehungen entstehen und wachsen können.

Das LINC unterstützt alle Phasen des kreativen Prozesses: konzentriertes Arbeiten, Zusammenarbeit, gemeinsame kreative Prozesse, Lernphasen sowie Phasen für Ruhe und Erholung.

Menschen, die Innovationsarbeit leisten, brauchen nicht nur gegenseitiges Vertrauen, sondern auch Vertrauen in ihr Unternehmen. Sie müssen sicher sein können, dass Misserfolge in der Kultur als integraler Bestandteil des Lernens akzeptiert werden. Dies stärkt ihr kreatives Selbstvertrauen und gibt ihnen die Freiheit, auf der Suche nach Durchbrüchen kalkulierte Risiken einzugehen.

Der Modelshop ist ein bestens ausgestatteter Raum für das Prototyping und das Problemlösen, der sich im obersten Stockwerk befindet und neben Tageslicht auch noch eine hervorragende Aussicht bietet. Der Modelshop ist als inspirierende Umgebung konzipiert, in der Mitarbeiter nicht nur arbeiten, sondern sich auch wohlfühlen sollen.

Leitlinien

Auf Grundlage ihrer Untersuchungsergebnisse entwickelte das Team folgende Leitlinien für die Gestaltung der neuen Arbeitsplätze im LINC:

Design Thinking in allen Aufgabenbereichen fördern

Arbeitsumgebungen für kreatives Zusammenarbeiten schaffen

Anwenden der sieben Verhaltensweisen für Innovationen, die von Steelcase schon für das Learning and Innovation Center in Grand Rapids entwickelt wurden:

  1. zentrale Fragen aufwerfen
  2. beobachten, zuhören und lernen
  3. Ideen sichtbar machen
  4. gemeinsam schaffen und teilen
  5. andere erfolgreich machen
  6. optimistisch sein
  7. schneller scheitern, um früher erfolgreich zu sein

NÄCHSTES KAPITELFührungsprinzipien
VORHERIGES KAPITELLernprinzipien


Kommentar verfassen