Willkommen zurück!

Willkommen zurück!

Wie wir unser Learning + Innovation Center umgestaltet haben, um unseren Mitarbeitern eine sichere Rückkehr an den Arbeitsplatz zu ermöglichen.

Wettbewerb in der Zeit nach Covid-19

Wettbewerb in der Zeit nach Covid-19

Wir sind an einem Wendepunkt angelangt und unsere Führungskräfte müssen entscheiden, wo und wie die Mitarbeiter arbeiten werden. Falsche Entscheidungen können schmerzhaft und kostspielig sein – in vielen Bereichen. Der Druck, die richtigen Entscheidungen zu treffen, ist deshalb größer als je zuvor.

Lernen im Hier und Jetzt, aber: Wann ist „jetzt“ und wo ist „hier“?

Lernen im Hier und Jetzt, aber: Wann ist „jetzt“ und wo ist „hier“?

Das Lernen, wie wir es lange kannten, hat sich durch Corona geändert. Das Primat der „Präsenz“ ist aufgelöst. Neue Richtlinien sind aufgestellt worden, neues Verhalten wird erwartet. Das ist aber nur ein erster Schritt. Was können wir daraus lernen? Wie können wir das neue Lernen befördern? Wie können wir Lernräume neu denken?

Veränderungsprozesse in der Coronakrise nutzen

Veränderungsprozesse in der Coronakrise nutzen

Ashoka bringt sozial ausgerichtete Unternehmen aus der ganzen Welt off- und online zusammen. Während der Coronakrise musste die global agierende Organisation neue Wege zur Zusammenarbeit finden. Da die Welt im Moment mehr denn je von Veränderung geprägt ist, war eine neue Herangehensweise nötig.

Wo Lernen nun zu Hause ist – und wo später

Wo Lernen nun zu Hause ist – und wo später

Die gegenwärtige Situation des Unterrichtens und Lernens an allgemeinbildenden Schulen, aber auch die Situation des Studierens und Lehrens an deutschen Hochschulen hat sich durch die Maßnahmen zur Verzögerung einer weiteren Ausbreitung der Corona-Pandemie stark verändert. Neue aktuelle Erfahrungen regen zum Hinterfragen, zum Über- aber vielleicht auch zum Neu-denken der Lernräume und deren Bedeutung für die darin handelnden Menschen an.

Den Arbeitsplatz nach Covid-19 gestalten

Den Arbeitsplatz nach Covid-19 gestalten

Viele Mitarbeiter werden die Rückkehr an den Arbeitsplatz seltsam empfinden. Die Arbeitsumgebung wird sich ganz anders anfühlen, als an dem Tag, als sie diese verlassen haben. Die Veränderungen werden ihnen anfangs surreal erscheinen. Kollegen tragen Masken, sind durch Abgrenzungen voneinander abgeschottet und physischer Kontakt soll tunlichst vermieden werden – keine High Fives, kein Händeschütteln, keine Umarmungen.

Die Unternehmenskultur über den Raum gezielt fördern

Die Unternehmenskultur über den Raum gezielt fördern

Als Trek Iberia eine neue Arbeitsumgebung benötigte, suchte das Unternehmen nach einem modernen und bewusst designten Raum, der die Sportkultur des Unternehmens aktiv unterstützen würde. Dies stellte Steelcase in Spanien vor eine große Herausforderung sowohl strategischer Art als auch bzgl. der Immobilienauswahl. Steelcase nahm diese Herausforderung sehr gerne an.

Sechs Dimensionen von Wohlbefinden: Eine Checkliste fürs Home Office

Sechs Dimensionen von Wohlbefinden: Eine Checkliste fürs Home Office

Die Arbeitsumgebung soll die Gesundheit, das Engagement und die Produktivität fördern. Am Anfang stehen hierbei Gespräche mit den Mitarbeitern, um herauszufinden, was sie benötigen und wie Einzelaufgaben und Teamprinzipien entsprechend angepasst werden können.