Kundenspezifisches Design

MANN+HUMMEL GmbH

Mann+Hummel Technologiezentrum

Mann+Hummel Technologiezentrum

Fotos: Daniel Vieser. Architekturfotografie, Karlsruhe

Grundstein für zukünftige Innovationen

MANN+HUMMEL ist ein weltweit führender Experte für Filtrationslösungen und Entwicklungspartner und Serienlieferant der internationalen Automobil- und Maschinenbauindustrie mit insgesamt mehr als 20.000 Mitarbeitern an rund 70 Standorten in 35 Ländern. Mit dem Technologiezentrum in Ludwigsburg hat MANN+HUMMEL eine Investition für die Zukunft getätigt, mit der das Unternehmen seine Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig stärken wird. Kurze Wege und direkte Kommunikation fördern Synergieeffekte zwischen den Abteilungen und die Kompetenzen der einzelnen Bereiche, insbesondere der Forschung- und Entwicklungsabteilung, werden mit dem neuen Gebäude an einem Ort gebündelt. Aus diesem Gebäude werden die Innovationen und Ideen kommen, die das Unternehmen weiter voranbringen sollen.

MANN+HUMMEL hält mehr als 3.000 Patente und gehört zu den aktivsten Patentanmeldern am Deutschen Patent- und Markenamt. Zu den Produkten der MANN+HUMMEL Unternehmensgruppe gehören unter anderem Luftfiltersysteme, Saugsysteme, Flüssigkeitsfiltersysteme, Innenraumfilter und technische Kunststoffteile für die Automobilindustrie sowie Filterelemente für die Wartung von Kraftfahrzeugen. Für den Maschinenbau, die Verfahrenstechnik und industrielle Anwendungen umfasst das Produktportfolio Industriefilter, Membranfilter für die Wasserfiltration und Filteranlagen.

Steckbrief Technologiezentrum

Fläche: Auf 24.000 Quadratmetern arbeiten zukünftig die Bereiche Prüfung und Technologie, Entwicklung, Vertrieb, Geschäftsführung und Verwaltung unter einem Dach zusammen.

Kosten: Für das neue Technologiezentrum – entworfen von KBK Architekten – investierte MANN+HUMMEL rund 30 Millionen Euro.

Synergien: MANN+HUMMEL wird hier seine Entwicklungskapazitäten bündeln, denn alle Fachbereiche sind schnell erreichbar. Der Neubau und das bestehende Bürogebäude verschmelzen zum Technologiezentrum.

Mitarbeiter: 450 Mitarbeiter ziehen in das Technologiezentrum, 90 Mitarbeiter in das neue Prüfzentrum.

Zeitrahmen: Spatenstich September 2014 – Einzug der Mitarbeiter Juni 2016 – Dezember 2016

Fachhandelspartner: Kist, mit rund 30 Jahren Erfahrung an 6 Standorten und 15 Servicebüros einer der führenden Planungs- und Einrichtungsdienstleister in Süddeutschland, Sachsen und Thüringen.

Daniel Vieser. Architekturfotografie, Karlsruhe
Fotos: Daniel Vieser. Architekturfotografie, Karlsruhe

Ergebnis

Im Sommer 2013 wurde der Architektenwettbewerb beendet, ein Jahr darauf folgte der Spatenstich. Mittlerweile ist das Gebäude fertiggestellt – und das auf beeindruckende Art und Weise. Die geschwungene Fassade mit den grünen Paneelen an der Außenwand, passend zur Marke MANN+HUMMEL, setzt schon aus der Ferne ganz besondere Akzente. Die Innenausstattung vollendet nun die Vision des Technologiezentrums, an der Verantwortliche aus allen Bereichen mitgearbeitet haben.

Daniel Vieser. Architekturfotografie, Karlsruhe
Fotos: Daniel Vieser. Architekturfotografie, Karlsruhe

Durch die kurzen Wege wird die Arbeit im neuen Technologiezentrum noch effizienter. Die Synergieeffekte sind groß, gerade was die Zusammenarbeit mit den Entwicklern aus dem angrenzenden Produktionswerk angeht. Auch die restliche Gebäudeinfrastruktur trägt dazu bei, die Arbeit im Technologiezentrum auf ein neues Level zu heben.

Daniel Vieser. Architekturfotografie, Karlsruhe
Fotos: Daniel Vieser. Architekturfotografie, Karlsruhe

Produkte

Die Einzelarbeitsplätze sind mit höhenverstellbaren Lifttischen der Ology Serie ausgestattet. Eine Sonderanfertigung vereint die einfache Verkabelung der Benchtische mit den individuellen Akustikscreens pro Einzel-Arbeitsplatz. Das gewährt der IT einen schnellen Zugriff und die Kabel können jederzeit schnell und problemlos verändert werden. Die Akustikscreens sind individuell höheneinstellbar und haben eine Orga-Rail zum Einhängen von Ablageschalen. Dies garantiert eine gute Organisation auf dem Schreibtisch für diverse Unterlagen. Auch ein zusätzlicher PowerPod gewährt eine unkomplizierte Stromversorgung für z.B. Handys oder Tablets.

Daniel Vieser. Architekturfotografie, Karlsruhe
Fotos: Daniel Vieser. Architekturfotografie, Karlsruhe

Als Stauraum und gleichzeitig zur Wahrung der Privatsphäre wurden ein Sonder-Apothekerschrank und Sideboard der Share-It Serie eingesetzt. Die Apothekerschränke wurden so hoch konstruiert, dass die Mitarbeiter nicht von vorbeigehenden Kolleginnen oder Kollegen gestört werden.

Daniel Vieser. Architekturfotografie, Karlsruhe
Fotos: Daniel Vieser. Architekturfotografie, Karlsruhe

Für die Geschäftsführungsetage wurde das hochwertige Programm P60 in verschiedenen Furnieroberflächen gewählt. Nach Wunsch ebenfalls als Steh-Sitzprogramm erhältlich. Zudem wurden für Besprechungsbereiche Loungemobiliar von Coalesse ausgewählt. Dies ermöglicht nun ungezwungene Zweiergespräche sowie größere Besprechungsbereiche für bis zu 6 Personen, die jedoch immer noch einen ungezwungenen Charakter aufweisen.

Daniel Vieser. Architekturfotografie, Karlsruhe
Fotos: Daniel Vieser. Architekturfotografie, Karlsruhe

STEELCASE PRODUKTE

Weitere Pressemitteilungen zum Thema

Steelcase führt den Stuhl SILQ ein: eine Design- und Material-Innovation

James Ludwig erläutert, wie die bahnbrechenden materialwissenschaftlichen Erkenntnisse seines Teams zur Entwicklung eines völlig neuartigen Arbeitsstuhls führten, der ganz ohne Mechanik intuitiv auf menschliche Bewegungen reagiert.

Das Wohlbefinden der Mitarbeiter durch die Arbeitsplatzgestaltung erhöhen

Mehr Wohlbefinden am Arbeitsplatz für loyalere und engagiertere Angestellte

Nachhaltiges Design

Steelcase entwickelt für die Future Day-Konferenz in Frankfurt eine nachhaltige Bühne.